Login
Warenkorb

Welches Handy passt zu mir?

Welches Handy passt zu mir?

15.03.2023

Bei der Neuanschaffung eines Smartphones stellt sich häufig die Frage: „Welches Handy passt zu mir?“. Dieser Blau-Guide hilft Ihnen, es herauszufinden.

Leitfragen: Welches Hand passt zu mir?

Das Angebot an Smartphones ist riesig. Das sorgt einerseits für Unübersichtlichkeit, andererseits bedeutet es auch, dass es für nahezu jeden Nutzertyp ein passendes Modell gibt. Um herauszufinden, welches Handy am besten zu Ihnen passt, sollten Sie sich fragen, wie viel Sie ausgeben möchten und wofür Sie Ihr Handy hauptsächlich nutzen.

Je genauer Sie wissen, was Sie benötigen, desto eher vermeiden Sie Enttäuschungen oder zu hohe Ausgaben. Die folgenden Aspekte sollten Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen.

Wie viel darf mein neues Handy kosten?

Der vielleicht wichtigste Punkt ist der Preis Ihres neuen Handys. Einsteigergeräte bekommen Sie schon für weniger als 100 Euro, für Flaggschiffe können mehr als 1200 Euro fällig werden. Unser Tipp: Überlegen Sie, wie viel Sie bereit sind für ein Smartphone zu bezahlen und setzten Sie sich ein Limit.

Wenn Sie den Preis für Ihr neues Handy nicht in einer Summe zahlen wollen, kann ein Handy mit Vertrag die Lösung sein. Mobilfunkanbieter subventionieren Handys häufig. Das bedeutet, Sie können im Vergleich zum Kauf ohne Vertrag kräftig sparen. Zudem zahlen Sie nicht den gesamten Preis auf einmal. Stattdessen begleichen Sie den Gerätepreis über einen monatlichen Betrag, der mit der Handyrechnung abgebucht wird.

Wie viel Leistung braucht mein Handy?

Die Leistung des Handys bzw. des verbauten Chipsatzes ist eines der kräftigsten Marketing-Argumente der Hersteller. Die Frage, die Sie sich stellen sollten, ist: Brauche ich wirklich so viel Performance? Überlegen Sie, wofür Sie Ihr Smartphone hauptsächlich nutzen.

Wenn Sie mit Ihrem Handy größtenteils alltäglich Aufgaben wie z. B. WhatsApp, Social Media, Mails und News-Lesen erledigen, benötigen Sie nicht die Leistungsfähigkeit eines High-End-Chipsatzes. In diesem Fall sollten Sie sich nach einem Mittelklassehandy umsehen.

Wenn Sie häufig und ausdauernd Mobile Games auf dem Smartphone spielen, Videobearbeitungs-Apps nutzen oder andere rechenintensive Aufgaben an Ihr Handy stellen, kommt ein High-End-Gerät für Sie infrage.

Außerdem sollten Sie sich Gedanken über die Speicherausstattung machen. Hier gilt: Überlegen Sie, wie viele und was für Daten Sie auf dem Handy speichern wollen. Unser Blau-Guide Handys mit viel Speicher hilft Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage.

Wie leistungsfähig muss die Kamera sein?

Die Kamera ist inzwischen zu einem der Hauptverkaufsargumente bei Smartphones geworden. Gleichzeitig gilt: Wenn Sie nicht die modernste Handykamera-Technik benötigen, sollten Sie dafür auch nicht unnötig viel ausgeben. Gelungene Bilder, die auf einem Handydisplay gut aussehen, lassen sich auch mit günstigeren Modellen schießen.

Für ein Handy mit hochwertiger Kamera sollten Sie sich entscheiden, wenn Sie Ihre Fotos auch auf größeren Bildschirmen ansehen oder ausdrucken möchten. Auch die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen ist bei teureren Kamera-Smartphones meist besser als bei günstigeren Modellen.

Bedenken Sie außerdem: Eine gute Kamera macht noch keinen guten Fotografen. Um Ihre Bilder zu verbessern, machen Sie sich Gedanken über Perspektive, Bildkomposition sowie Licht und Schatten. Das wird Ihre Ergebnisse stärker beeinflussen als eine teure Kamera

Android oder iOS?

Eine entscheidende Leitfrage auf der Suche nach einem Handy, das zu Ihnen passt, ist: iOS oder Android? Beide Betriebssysteme haben ihre Vorzüge. Welches besser zu Ihnen passt, hat vor allem damit zu tun, welche Geräte Sie neben dem Handy außerdem nutzen.

Apples iOS läuft auf iPhones und gilt als besonders sicheres und benutzerfreundliches Betriebssystem. Besitzen Sie bereits ein iPhone oder andere Geräte von Apple, wird Ihre Wahl womöglich wieder auf ein iPhone fallen, da Sie so die Vorzüge des Ökosystems nutzen können.

Android Handys überzeugen durch die Individualisierungs- und Einstellungsmöglichkeiten ihres Betriebssystems sowie die hohe Kompatibilität mit anderen Geräten. Außerdem finden Sie vor allem im Bereich der Einsteiger-Smartphones und Mittelklassehandys überwiegend Googles Betriebssystem Android.

Das passende Display finden

Das Display ist einer der wichtigsten Bestandteile des Handys. Seit sich Touchscreens auf Smartphones etabliert haben, ist das Handydisplay nicht mehr bloß ein Bildschirm, sondern zugleich die Bedieneinheit des Smartphones.

Der wichtigste Aspekt des Displays dürfte für viele Nutzer die Größe sein. Bevorzugen Sie ein kompaktes Smartphone oder ein Handy mit großem Display? Das hängt ganz von Ihrer persönlichen Vorliebe ab. Auch die Größe Ihrer Hände und ob Sie Wert auf einhändige Bedienbarkeit legen, spielt eine Rolle. Überlegen Sie sich, ob Ihr aktuelles Handy eine für Sie persönlich angenehme Größe hat oder ob Sie mehr oder weniger Bildschirmfläche brauchen.

LCD oder OLED?

Zwei Begriffe tauchen im Zusammenhang mit Handydisplays sehr häufig auf: LCD und OLED. LCD steht für „Liquid-Crystal-Display“, zu Deutsch: „Flüssigkristallanzeige“. OLED steht für „Organic Light-Emitting Diode“, also „Organische Leuchtdiode“.

LCD ist die ältere Technik – Bildschirme dieser Art finden sich vor allem bei günstigeren Handys. OLED ist die neuere Technologie und bei Smartphones immer häufiger anzutreffen. Der Vorteil gegenüber LCD: Jede Diode (also jedes Pixel) wird einzeln angesteuert und leuchtet nur, wenn sie mit Strom versorgt wird. Das sorgt für bessere Energieeffizienz und höhere Kontraste, da schwarze Bereiche dunkler sind als bei LC-Displays.

LCDs haben eine Hintergrundbeleuchtung, die von den Flüssigkristallen unterschiedlich polarisiert wird. So entstehen ebenfalls satte Farben, die Schwarzwerte sind bei LCDs aber nicht so gut wie bei OLED-Displays.

Bildwiederholrate

Auch die Bildwiederholrate kann ein Faktor bei der Entscheidung sein, welches Handy zu Ihnen passt. Aktuelle Topmodelle bieten Bildwiederholfrequenzen von bis zu 120 Hz, aktualisieren die Anzeige also bis zu 120-mal in der Sekunde. Das ist besonders interessant, wenn Sie aufwendige Spiele auf dem Handy spielen möchten. Die hohe Frequenz sorgt für eine flüssige und geschmeidige Darstellung von Animationen auf dem Bildschirm.

Wenn die Bildwiederholrate für Sie eine untergeordnete Rolle spielt, dürfte Ihnen auch eine Frequenz von 60 oder 90 Hz genügen. Auch bei diesen Frequenzen werden Bewegungen ruckelfrei dargestellt. Lediglich bei besonders schnellen Animationen ist ein Unterschied zu 120-Hz-Displays erkennbar.

Darüber hinaus können natürlich weitere Aspekte wie die Akkulaufzeit, der Zeitraum der garantierten Updates oder die IP-Schutzklasse eine Rolle für Sie persönlich spielen.

Bei allen Merkmalen gilt: Überlegen Sie, was Sie wirklich brauchen und was Sie nicht benötigen. Dadurch können Sie beim Kauf eines neuen Handys viel Geld sparen.

Günstige Geräte: Die Einsteigerklasse

In der Kategorie Einsteiger-Smartphones finden Sie die günstigsten smarten Handys. Die obere Preisgrenze zur Handymittelklasse liegt bei etwa 250 Euro. Allerdings gibt es keine allgemeingültig definierte Grenze – der Übergang ist fließend.

Die Geräte dieser Klasse richten sich an Menschen, die vor allem mobil erreichbar sein möchten, aber keine anspruchsvollen Aufgaben mit ihrem Handy erledigen wollen. Telefonieren und Mails oder Nachrichten schreiben ist mit diesen Geräten kein Problem. Sie eignen sich auch als Senioren-Smartphone oder Kinderhandy.

Auch Einsteigerhandys verfügen über eine Kamera, mit der Sie Schnappschüsse aufnehmen können. Trotz des günstigen Preises bekommen Sie auch in dieser Preisklasse häufig mehrere Objektive, mit denen Sie verschiedene Bildwinkel wählen können.

Außerdem finden Sie in der Einsteigerklasse Smartphones mit SD-Kartenslot. Diese günstige Möglichkeit der Speichererweiterung ist besonders interessant, wenn Sie Ihre Daten nicht in eine Cloud auslagern möchten.

Auswahl unserer Einsteigerhandys

Handys mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Mittelklasse

Die Mittelklasse ist die größte Smartphone-Kategorie und enthält entsprechend die meisten Geräte. Preislich liegen die Mittelklasse-Smartphones zwischen 250 und 600 Euro. Auch hier gilt: Die Grenzen zu den anderen Klassen sind fließend und lassen sich nicht ausschließlich am Preis festmachen.

Durch die breite Preisspanne und die entsprechend große Auswahl von Mittelklasse-Smartphones wird dieser Bereich oft weiter unterteilt. Gängig ist z. B. die Unterteilung nach Preisgruppen. Wenn Sie sich bereits ein Preislimit gesetzt haben, finden Sie etwa unsere Auswahl der besten Smartphones bis 300 Euro in einem weiteren Ratgeber.

Was macht Mittelklassehandys aus?

Ob Rechenleistung des Chipsatzes oder gehobene Ansprüche an die Kamera: Die meisten Smartphone-Nutzer dürften in der Mittelklasse ein passendes Gerät für ihre Bedürfnisse finden. Denn Mittelklasse-Smartphones zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie häufig einzelne Komponenten aus teureren Preisklassen bieten.

Legen Sie z. B. Wert auf einen leistungsstarken Prozessor, können aber beim Display auf eine 120-Hz-Bildwiederholrate verzichten, bietet Ihnen das Google Pixel 6a (mit Vertrag hier) genau, was Sie suchen.

Zudem sind nahezu alle Smartphone-Hersteller in der Mittelklasse vertreten. Bevorzugen Sie z. B. Samsung Handys oder die Smartphones von Xiaomi, werden Sie in dieser Kategorie sicher fündig.

Auswahl unserer Mittelklassehandys

Leistungsstark und keine Kompromisse: Die Oberklasse

Die besten Smartphones auf dem Markt finden Sie in der Oberklasse. Hier sind die Flaggschiffe der Hersteller und weitere sehr hochwertige Handys anzutreffen. Wenn Sie ein Smartphone mit viel Leistung und einer hervorragenden Kamera benötigen – und keine Abstriche machen möchten – finden Sie in dieser Kategorie ein passendes Gerät.

Die High-End-Ausstattung hat allerdings ihren Preis. Für die aktuell besten Smartphones zahlen Sie bisweilen weit über 1000 Euro. Um bei der Anschaffung zu sparen, bietet es sich an, ein Handy mit Vertrag zu kaufen, denn Mobilfunkanbieter bieten die Geräte in Verbindung mit einem Tarif häufig günstiger an.

Den Einstieg in die Oberklasse bilden Geräte wie das Samsung Galaxy S22 und das Google Pixel 7. Beide Geräte bieten einen leistungsfähigen Chipsatz, eine beeindruckende Kamera und ein Topdisplay. Dabei sind sie vergleichsweise günstig und hin und wieder schon zu Mittelklassepreisen zu bekommen.

Zur Handy-Oberklasse gehört außerdem der Branchenriese Apple mit seinen iPhones. Sowohl das aktuelle iPhone 14 als auch seine Vorgänger haben hier einen festen Platz.

Auswahl unserer Oberklassehandys

Zusammenfassung

Welches Handy das richtige für Sie ist, finden Sie heraus, indem Sie festlegen, was Sie benötigen und wo Sie Abstriche machen können. Unsere Leitfragen in diesem Ratgeber helfen Ihnen, für sich persönlich die Frage zu beantworten: „Welches Handy passt zu mir?“ – und damit eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen.

Haben Sie bereits eine konkrete Vorstellung, von welchem Hersteller Ihr neues Handy stammen soll, finden Sie entsprechende Smartphone-Bestenlisten ebenfalls im Blau-Guide:

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Android oder iOS bevorzugen oder ob Sie lieber ein Smartphone von Samsung oder Apple kaufen möchten, helfen Ihnen unsere entsprechenden Vergleiche ebenfalls weiter.

Häufig gestellte Fragen

Für den normalen Gebrauch eignen sich Smartphones der Mittelklasse am besten. Mit diesen Handys können Sie alltägliche Aufgaben problemlos erledigen, etwa Nachrichten schreiben, Mails abrufen und News lesen. Auch aufwendigere Apps und Spiele laufen auf Mittelklasse-Smartphones.

Samsung bietet Smartphones für nahezu jeden Nutzertyp an. Besonders beliebt ist die A-Klasse des Herstellers, hier sind die Mittelklassegeräte von Samsung zu finden. Auch die Topmodelle des Vorjahres sind häufig einen genaueren Blick wert. Diese bekommen Sie häufig deutlich günstiger als direkt nach der Vorstellung. Dank Samsungs langem Software-Support bleiben die Geräte über Jahre hinweg aktuell.

Zunächst sollten Sie definieren, was für Sie ein gutes Handy ist, also welche Anforderungen es für Sie persönlich erfüllen muss. Je genauer Sie wissen, was Sie suchen, desto eher finden Sie ein passendes Smartphone.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis finden Sie vor allem in der Mittelklasse, die preislich etwa zwischen 250 und 600 Euro liegt. Darunter ist die Einsteigerklasse angesiedelt, darüber beginnt die Oberklasse mit High-End-Modellen, die bis weit über 1000 Euro kosten können.

Günstige Arbeitshandys 2022
Die günstigsten Arbeitshandys 2023

Sie suchen ein Handy für die Arbeit? Am besten leistungsstark, robust und ausdauernd? Dann haben wir ein paar Tipps für Sie.

Die leichtesten Smartphones
Die leichtesten Smartphones

Mit den leichtesten Smartphones haben Sie keine Probleme bei der Handlichkeit. Hier finden Sie die Handys mit dem geringsten Gewicht. 

Smartphones unter 250 Euro mit guter Kamera
Die besten Smartphones bis 250 Euro mit guter Kamera

Ein Smartphone mit guter Kamera für weniger als 250 Euro gibt es nicht? Unsere Bestenliste beweist das Gegenteil.