Unternehmen

blau Mobilfunk Eingang

Herzlich willkommen bei blau Mobilfunk

Mit der Marke blau Mobilfunk bieten wir faire, günstige und transparente Handytarife für Gespräche innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union an. Mit unseren Handelsmarken, beispielsweise NettoKOM, stellen wir individuelle Telekommunikationslösungen unseren Online- und Offline-Vertriebspartnern zur Verfügung. Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Kontakt.

Ihr blau-Mobilfunk-Team



2005 fing alles an

Die blau Mobilfunk GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Sommer 2005 von Martin Ostermayer, Thorsten Rehling und Dirk Freise als erster unabhängiger Mobilfunkdiscounter gegründet. Schon 1999 hatten die drei Gründer erfolgreich zusammen gearbeitet und das Mobilfunkportal handy.de aufgebaut. Nach dem Verkauf an den Bertelsmann-Konzern im Jahr 2002 firmierte Europas größter Dienstleister für Mobile Entertainment lange als arvato mobile (heute Mondia Media).

Der Vertragsabschluss mit E-Plus über die Vermarktung von Mobilfunk-Dienstleistungen schuf die Voraussetzungen für die Gründung von blau Mobilfunk. Nach dem erfolgreichen Start des Discount-Tarifs blau.de im September 2005 und dem Tarif für Auslandgespräche blauworld im Januar 2006 erfolgte der nächste große Schritt im November 2006. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit der Stuttgarter debitel AG übernahm blau Mobilfunk den Discount-Anbieter debitel-light, wodurch sich die Kundenbasis von blau.de deutlich vergrößerte. Dies hatte eine verbesserte Marktposition und eine Steigerung der Ertragskraft zur Folge. 2006 wurde neben blau.de ein weiterer Tarif eingeführt: blauworld.

So ging’s weiter

2007 war für das Hamburger Unternehmen ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr, in dem die blau Mobilfunk GmbH Branded-Reseller-Partnerschaften mit namhaften Unternehmen wie z.B. Plus (heute Netto) abschloss. Im April 2008 wurde blau Mobilfunk vom niederländischen E-Plus-Mutterkonzern KPN übernommen. Die Kernmarken blau.de und blauworld sind erhalten geblieben und das Unternehmen führte seine Geschäftstätigkeit erfolgreich fort. In den Jahren 2009 bis 2011 erweiterten mehr und mehr attraktive Tarif-Optionen das Angebotsportfolio aller Marken. Im Jahr 2010 wurde zudem der blau.de Kostenschutz bei 39 € eingeführt.

Seit 2013 sind wir Teil der E-Plus-Gruppe. Im September des gleichen Jahres bündelt die E-Plus-Gruppe ihre Mobilfunkangebote für ethnische Zielgruppen und internationale Telefonie unter dem Dach von Ortel Mobile. Im Rahmen dieser Umstrukturierung hat blau Mobilfunk die Vermarktung der Marke blauworld und weiterer Ethno-Marken abgegeben, um sich mit den Prepaid-Produkten auf sein erfolgreiches Kerngeschäft zu konzentrieren.

Focus Money bescheinigte blau.de mit der Auszeichnung „Fairster Mobilfunkanbieter“ im März 2013 einen fairen Umgang mit seinen Kunden. Im darauffolgenden Monat erhielt blau.de den Sonderpreis bei „Deutschlands Kundenchampions 2013“ (Kategorie Mobilfunk). Hier wurde die Marke für besondere Kundenorientierung ausgezeichnet. Nach der EU-Initiative vom August 2013, bei der der blau.de 9-Cent-Tarif auf die EU-Länder inkl. Schweiz erweitert wurde, würdigten die Redaktionen von handytarife.de und tariftip.de den neuartigen und innovativen Ansatz eines EU-weiten Preises mit dem Sonderpreis des Jahres „Mobilfunk Award 2013“ und der Auszeichnung „Prepaid-Discounter des Jahres 2013“. Im ServiceAtlas 2013 bewerteten Kunden Tarif, Service und Kundenbetreuung des Unternehmens mit „sehr gut“.

Heute

Derzeit beschäftigt die blau Mobilfunk GmbH ein engagiertes Team von mehr als 100 Mitarbeitern in den Bereichen IT, Produktmanagement, Marketing, Vertrieb, Finanzen und Kundenservice. Der Erfolg unserer Arbeit spiegelt sich nicht nur in steigenden Kundenzahlen und hohen Zufriedenheitsraten wider (höchster Weiterempfehlungswert unter 18 getesteten Netzbetreibern und Mobilfunk-Discountern*), sondern auch nach wie vor in zahlreichen Auszeichnungen. Im Januar 2014 belegte der Discount-Anbieter, wie schon in vorherigen Jahren, im Kundenzufriedenheitstest des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) als einziges Mobilfunkunternehmen Platz 1.

Mit über 30.000 Verkaufsstellen in Deutschland hebt sich blau Mobilfunk im Jahr 2014 deutlich vom Wettbewerb ab. Auf diesen strategischen Vorteil wird sich blau Mobilfunk ab April 2014 stärker konzentrieren und den stationären Einzelhandel als zentralen Vertriebsweg ausbauen. Damit geht eine Neudefinition des gesamten Markenauftritts einher. Die bisherige Produktmarke „blau.de“ geht in „blau Mobilfunk“ auf. Der Grund dafür: Die Endung „de“ im Markennamen reduzierte die Marke sehr auf den Online-Kanal und wird der strategischen Ausrichtung des Unternehmens nicht mehr gerecht. Die Domain www.blau.de bleibt erhalten, jedoch strahlt die Website dem neuen Markendesign entsprechend in einem Look.

* Ergebnis einer repräsentativen Kundenzufriedenheitsbefragung im Januar 2014, durchgeführt vom Deutschen Institut für Servicequalität (DISQ) im Auftrag der Computer Bild

Corporate Social Responsibility

Interessante, förderungswürdige, auch soziale Projekte vor allem aus der Region unterstützen wir gern. Hier fühlen wir uns angesprochen mitzuhelfen. Dies ist der Grund für unser derzeitiges Engagement für die Trinkwasser-Initiative Viva con Agua, Kiezkick (Fußball für Kinder und Jugendliche), WFI (DenkNachhaltig e.V.), beim Filmfest Hamburg und dem Girls´ Day 2014.

blau Mobilfunk unterstützt

Viva Con Agua Kiez Kick WIF Kinder Leben Film Fest Hamburg Girls´ Day

blau nutzt das E-Plus Netz – das Netz mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Das blau Netz – die Vorteile auf einen Blick:

  • Bestnoten bei der Gesprächsqualität
  • Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Netztest 2012 der Fachzeitschrift connect attestiert deutlich verbesserte Leistungswerte bei Smartphones
  • Eine Milliarde Euro Netzinvestition über die letzten zwei Jahre
  • Weitere hundert Millionen Investitionen in Netztechnologie 2013

Das Jahr 2012 war für unsere Kunden ein gutes Jahr. Durch die Einführung von Allnet-Flat-Angeboten, wie die blau ALLNET-FLAT, sind die Preise für die Kunden deutlich günstiger geworden. Dass ein niedriger Preis nicht auf Kosten der Qualität gehen muss, lässt sich leicht belegen. Mit dem Netz von E-Plus stellen wir von blau unseren Kunden ein starkes Mobilfunknetz zur Verfügung. Das renommierte Telekommunikations-Online-Portal teltarif.de hat E-Plus erst kürzlich, wie auch schon 2011, als das Mobilfunknetz mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis aller Handy-Netzbetreiber in Deutschland ausgezeichnet (Umfrage Teltarif).

Kunden von blau bekommen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis geboten

Schnelligkeit des Netzes ist vielen wichtig. Doch nicht zu jedem Preis. Ganze 65 Prozent der 24 Millionen Nutzer des E-Plus Netzes sind mit der Geschwindigkeit zufrieden. Im Vergleich zu anderen Anbietern ein Spitzenwert. Doch fast genauso wichtig wie Stabilität und Geschwindigkeit ist für die Kunden der finanzielle Aspekt. Rund 71 Prozent aller Internet-Nutzer sind nicht bereit, für schnellere Netze zu zahlen. Dass blau im Markt der Mobilfunkanbieter vorne dabei ist, zeigt die Ende 2012 erfolgte Umfrage des Handelsblatts unter seinen Lesern (Handelsblatt Leserwahl). Nur fünf der 43 bewerteten „besten Mobilfunkanbieter“ konnten die höchste Bewertung von fünf Sternen erzielen. Darunter auch blau! Besonders gut schnitt blau in der Kategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“ ab. Mit der blau ALLNET-FLAT für günstige 19,90 Euro haben wir ein sehr gutes Angebot für einen geringen Preis.

Netzverbesserung nicht nur graue Theorie

Da sich die Ergebnisse standardisierter Tests nicht unbedingt im Alltag der Betroffenen widerspiegeln, ist es wichtig, dass sich auch der erlebte Nutzen für die Kunden merklich verbessert hat. In Leserumfragen von teltarif.de und connect wurde E-Plus bei der Kategorie „Netzqualität“ erst kürzlich unter die Top 3 Netze Deutschlands gewählt.

Diese Einschätzung hat ihren Grund. Das Unternehmen investierte allein in den vergangenen zwei Jahren rund eine Milliarde Euro für die Verbesserung der Netzqualität. Doch darauf soll sich nicht ausgeruht werden. Damit sich die Prognose der connect von Ende 2012, beim Netztest 2013 sei verstärkt mit E-Plus zu rechnen, bewahrheitet, wird der Ausbau auch 2013 mit mehreren hundert Millionen Euro fortgesetzt (E-Plus Offensive Netzausbau). Der Fokus liegt hierbei insbesondere auf dem Ausbau breitbandiger Technologien. Denn nicht nur neue Antennen, sondern vielmehr die Umstellung auf fortschrittlichere Übertragungsverfahren sorgt für mehr Leistung und Effizienz. E-Plus ist sich bewusst: Mobilfunknetze sind nie fertig ausgebaut, sondern müssen permanent weiterentwickelt werden. 2012 betrug das Datenvolumen das Hundertfache von 2005. Bis 2016 soll es sich noch einmal verzehnfachen. Eine gigantische Herausforderung, der E-Plus mit verstärktem Ausbau begegnet. Hier ist E-Plus auf einem guten Weg, wie einige Netztests schon jetzt bescheinigen.

connect bestätigt: Netzausbau sorgt für eine deutlich spürbare Verbesserung im Mobilfunknetz von E-Plus

Der alljährlich durchgeführte Netztest der connect gilt als eine bedeutende Messlatte der Branche. Dabei fahren Experten der Zeitschrift drei Wochen lang quer durch die Republik und messen sowohl in Städten als auch auf dem Land die Handynetze der verschiedenen Anbieter. Im vergangenen Jahr bescheinigte die Zeitschrift dem E-Plus Netz deutliche Fortschritte bei der Netzqualität. Besonders spürbar ist diese Verbesserung vor allem bei den Datenübertragungen. Insgesamt konnte das Netz von E-Plus die Gesamtnote „befriedigend“ erzielen. Die Verbesserung um eine ganze Wertungsnote unterstreicht den Erfolg der Investitionen in das Mobilfunknetz. „Wenn der Ausbau kontinuierlich so weitergeht, könnte E-Plus im nächsten Jahr für eine Überraschung gut sein“, so die connect. Auch bei der Qualität der Smartphone-Nutzung in deutschen Städten, dem Umland und auf Autobahnen wurde ein gewaltiger Sprung nach vorne gemacht. Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtpunktzahl um 20 Prozentpunkte auf 75 Prozent der möglichen Gesamtpunktzahl angestiegen (connect Netztest 2012).

E-Plus überzeugt auch im COMPUTER BILD Netztest - rund 40.000 Nutzer sind sich einig

Computer Bild Signet Netztest Eine gute Datenversorgung und einen sehr guten und zuverlässigen Handy-Empfang attestierte der große Lesertest der COMPUTER BILD (Ausgabe 25/2012) dem Netz von E-Plus. Dank insgesamt 40.000 Lesern wurden 4,6 Millionen Datenverbindungen und 1,2 Millionen Gesprächsminuten ausgewertet. Der Vorteil der Methode: Die Testsituation ist viel enger an den realen Bedingungen der Nutzer. Umso schöner, dass die Tests eine deutliche Verbesserung für E-Plus Kunden belegen: Erster Platz beim Handy-Empfang (gleichauf mit Vodafone) und zweiter Platz bei der UMTS-Datenversorgung. In der Kategorie „Mobile Datengeschwindigkeit“ gelang dem E-Plus Netz ein guter dritter Platz. Gerade hier zeigen sich die Auswirkungen des sukzessiven Netzausbaus. Getestet wurden Downloadgeschwindigkeiten im UMTS-Netz in 14 Großstädten sowie die durchschnittlichen Ladezeiten einer Internetseite (COMPUTER BILD Netztest). Das aktuelle Zwischenergebnis des laufenden Netztestes bestätigt die wachsende Leistungsstärke des Netzes von E-Plus. Im Vergleich zum Vorjahr ist es beim Datentransfer sogar bis zu 80 Prozent schneller geworden.

Die Ergebnisse zeigen, dass mit blau und dem E-Plus Netz in Zukunft verstärkt zu rechnen ist. Die großen Investitionen seitens E-Plus, gepaart mit der ausgeprägten Kundenorientierung von blau versprechen interessante Tarif-Optionen, tollen Service und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.